Traubenkernöl und Hautpflege

 

Botanischer Name  
Vitis vinifera
Pflanzenfamilie         
Vitaceae - Weinrebengewächse

 

Über die Pflanze

Das Traubenkernöl stammt aus den Weinanbaugebieten dieser Welt. Die Qualität eines Traubenkernöles steht und fällt allerdings stark mit den Herstellungsmethoden. Die kaltgepressten Bio-Qualitäten sind erst seit kurzer Zeit auf dem Markt und sehr teuer.

Traubenkernöl entsteht aus dem Trester, das sind die Rückstände, der zum Wein gekelterten Trauben. Diese werden von Hüllen und restlichem Fruchtfleisch befreit und anschließend mit unterschiedlichen Verfahren getrocknet. Nach der Trocknung wird aus diesen Kernen per Pressung das fette Öl gewonnen. Die Kerne haben einen Ölgehalt zwischen 6 – 20 %.

Der kleine Unterschied zwischen günstig und teuer, liegt in der Herstellung des Öles begründet. Denn beim Trocknen der Traubenkerne kommt es bei verschiedenen Verfahren zu einer Verunreinigung mit krebserzeugenden, aromatischen Kohlenwasserstoffen. Diese lassen sich wiederum durch spezielle Trocknungsverfahren vermeiden, bzw. durch Raffination beseitigen. Und dann gibt es noch die Gewinnung mittels Extraktion aus den getrockneten Kernen. Hier kommen dann Chemikalien als Lösungsmittel zum Einsatz, da die Ölausbeute hier bedeutend höher ist. Ein solches fettes Öl muss anschließend raffiniert werden, um es wieder genießbar zu machen. Allerdings werden bei der Raffination dem Traubenkernöl auch wertvolle Vitamine, Spurenelemente und Geschmackstoffe entzogen.

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz empfiehlt z.B. auf den ständigen Verzehr von größeren Mengen Traubenkernöl zu verzichten, bis es eine europäische Verordnung zur Verbesserung der “guten” Herstellpraxis gibt.

Man benötigt 50 Kilogramm getrocknete Weintraubenkerne um einen Liter Traubenkernöl zu gewinnen.

Inhaltsstoffe

Ölsäure 10 %, Linolsäure 20 %, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, darunter gamma-Linolsäure bis 70 %, Vitamin E, Begleitstoffe, wie Procyanidin

Körperliche Wirkung

Traubenkernöl gehört zu den trocknenden Pflanzenölen, die trotz ihrer guten Wirkung die Haut austrocknen können. Aus diesem Grund gibt man nur einen kleinen Anteil von 10 % in eine Mischung mit anderen Pflanzenölen, wie z.B. Mandel- oder Jojobaöl. Die Haltbarkeit beträgt nach Anbruch der Flasche ca. 12 Wochen.

Über den Inhaltsstoff Procyanidin als Radikalenfänger ist ziemlich viel geschrieben worden. Procyanidin gilt als Schutz vor Krebs und vorzeitiger Hautalterung und wird in jedem Atemzug mit dem Traubenkernöl genannt. Allerdings gibt es bisher keine gesicherte Studie darüber, ob und in welchem Umfang das Traubenkernöl hier wirklich schützt . Und ebenso sollte man bedenken, dass diese Inhaltsstoffe sehr empfindlich in Herstellungsprozessen reagieren und sich nennenswerte Konzentrationen nur in naturbelassenem und chemisch nicht veränderten Traubenkernöl finden lassen.

Traubenkernöl fördert die Hautdurchblutung, was ihr ein jüngeres und frischeres Aussehen gibt. Auch kann es in Verbindung mit Sesamöl die Entgiftungsprozesse der Haut verstärkt anregen. Es reguliert den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und ist speziell auch für die fette Haut zu empfehlen, da es ebenso den Fetthaushalt der Haut reguliert. Aber auch eine trockene, sensible und empfindliche Haut profitieren von seinen zellneubildenden Eigenschaften. Es macht bei regelmäßiger Anwendung eine weiche und geschmeidige Haut und stärkt das Immunsystem.

In England gilt es als klassische Massageöl, wie bei uns das Mandelöl. Traubenkernöl hat eine feine Konsistenz, es ist nicht zu trocken und nicht zu fettig und lässt sich für Massagen gut handhaben.

In vielen Kosmetikpräparaten wird auch mit Traubenkernöl geworben. Allerdings sind hier die kaltgepressten Qualitäten, schon allein aus Kostengründen, nur in den guten Naturkosmetikserien zu finden. In den allermeisten Fällen handelt es sich hier um raffiniertes Traubenkernöl, schon allein aus Gründen der Haltbarkeit.

Aber auch in der Küche wird das Traubenkernöl verwendet. Besonders über Salate geträufelt entfaltet es seine guten Eigenschaften. Man kann es zwar auch zum Braten und Kochen verwenden, muss aber hier bedenken, dass durch den Erhitzungsprozess seine wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen.

 

Zurück zur Übersicht der Basisöle

 

Alraune Trennlinie

Traubenkernöl gibt es bei

Oshadhi und Maienfelser-Naturkosmetik

Die fetten Öle zum Mischen im Satureja-Shop

Mandelöl bio 100 ml

Jojobaöl bio 100 ml

 

 

Satureja Banner

www.satureja.de

Weihrauch Oman
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Website_Design_NetObjects_Fusion1
Wurzelfundstück
P1020313
Pilz am Wegesrand
Fliegenpilz
Wolferl 8 Wochen Altheinidylle