Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Bergamotteminze - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Mentha citrata
Familie                          
Lamiaceae - Lippenblütler
Duftprofil                      
frisch, zitronig, fein nach Minze
Note                              
Kopfnote
Element                       
Wasser / Feuer

Inhaltsstoffe

60 % Monoterpenole, 30 % Ester, 5 % Oxide, Monoterpene und Sesquiterpene.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation des Krautes.

Duftthema

Die Bergamottminze entführt uns nach Frankreich in die Provence. Eine Landschaft mit Bergen, üppigen Wäldern und blühenden Lavendelfeldern. Doch nicht nur Lavendel gedeiht in dieser herrlichen Landschaft. Auch die Bergamottminze wird dort in großem Stil angebaut und die Franzosen nennen sie Eau de Cologne menthe. Ihr frischer, zitronig-minziger Duft ist in unseren Breitengraden leider noch nicht sehr bekannt. Dabei schenkt sie uns Frische, Klarheit und Spontanität und bringt wieder Harmonie in unser Leben. Sie ist auch die einzige Minzesorte, die für Kinder sehr geeignet ist, da sie kein Menthol enthält.

Wirkweisen des ätherischen Bergamottminzeöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff sind die Monoterpenole. Stark monoterpenolhaltige Öle sind sehr hautfreundlich und seelisch stark aufrichtend. Sie ist ein ganz hervorragendes Kinderöl, da sie weder Menthol, noch Ketone enthält. Sie wird daher auch der “Lavendel unter den Minzen” genannt.

Auf das Nerven- und Immunsystem wirkt sie ausgleichend, genauso wie auch auf das Herz- und Kreislaufsystem. Bergamottminze stärkt das Immunsystem und hilft bei einer geschwächten Abwehr.

Auch in Erkältungszeiten hilft die Bergamottminze durch ihre antiviralen und antiinfektiösen Eigenschaften. Sie ist eine schöne Zutat in Erkältungsmischungen und besticht durch ihren zitronig-frischen Duft.

Dank ihrer sehr hautpflegenden und –regenerierenden Eigenschaften kann die Bergmottminze bei allen Hauttypen angewendet werden. Sie hat auch eine stark entzündungshemmende und juckreizstillende Wirkung, so hat sie sich bei juckender und schuppender Kopfhaut bewährt. Hier kann man 3 Tropfen Bergamottminze in 100 ml milde Shampoogrundlage geben.

Ein schöner Wellnessduft ist die Bergamottminze für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Aromatherapeutische Anwendungen und Wirkweisen sind im Forum-Heft “Minzen” (Nr. 11) vom Forum Essenzia nachzulesen. Die Forum-Hefte können direkt beim Forum Essenzia oder im Satureja-Shop unter Literatur bezogen werden.

Seelische Wirkung

In stressigen und hektischen Zeiten lässt die Bergamottminze tief durchatmen. Sie gibt Ruhe, Gelassenheit und lässt unsere aufgestauten Emotionen ruhig zurückfahren. Dabei zieht sie sanft aus seelischen Tieflagen und gibt wieder Frische und Klarheit um den Alltag zu bewältigen.

Sie unterstützt das konzentrierte Arbeiten. Gerade, wenn man lange Stunden am Schreibtisch sitzt, ist die Bergamottminze stimmungsaufhellend, belebend und sorgt für Harmonie und Wohlbefinden.

Bauchängste, in jeglicher Form, mindert sie und löst die Ängste sanft auf. Gerade bei Kindergarten- oder Schulkindern kommen solche seelischen Verstimmungen häufig vor. Hier macht man am Besten eine Bauchmassage.

Durch die Bauchmassage werden die Durchblutung und die Darmtätigkeit gefördert und damit Verkrampfungen gelöst. Um eine Bauchmassage auszuführen, gibt man das Massageöl in die Hände und verteilt es mit beiden Händen gleichmäßig auf dem Bauch. Man massiert mit beiden Händen, sanft kreisend im Uhrzeigersinn.

Älteren Menschen, denen oft die liebevolle Zuwendung fehlt, verhilft die Bergamottminze zu neuem Lebensmut, Fröhlichkeit und Frische. Gerade in Haushalten wo ältere Menschen leben, hat man oft das Gefühl, in eine “muffige” Welt zu kommen. Hier schafft sie schwungvoll Abhilfe und gibt auch der Raumatmosphäre Frische und Klarheit.

Spirituelle Wirkung

Sie kann zur Reinigung von Räumen verwendet werden, in denen gebetet oder meditiert wird. Nach langem Meditieren lässt sie uns wieder in der Realität einfinden und gibt Frische, Klarheit und die Konzentration über unsere seelischen “Innenräume” zu befinden und anstehende Situationen aufzuarbeiten.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrusölen, Kräuter- und Holzölen.

Wahlverwandtschaften

2 Tropfen Bergamottminze (Mentha citrata)
1 Tropfen Zitrone (Citrus limonum)
1 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Zypresse (Cupressus sempervirens)

Bäder

Provence

2 Tropfen Bergamottminze (Mentha citrata)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in ½ Becher Sahne geben und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Persephone

2 Tropfen Bergamottminze (Mentha citrata)
1 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
1 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Muskatellersalbei (Salvia sclarea)
2 Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana)
in 50 ml Macadamianussöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Bergamotteminzeduft im Satureja-Shop

Bergamotteminze 5 ml