Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Grapefruit - Ätherisches Öl und Anwendung

Botanischer Name     
Citrus paradisii
Familie                          
Rutaceae - Rautengewächse
Duftprofil                      
leicht, spritzig-frisch, fruchtig, bitter-süß, hell, lebhaft
Note                              
Kopfnote
Element                       
Luft / Luft

Inhaltsstoffe

95 % Monoterpene, Aldehyde, Cumarine und Furocumarine

Gewinnung

Kaltpressung der Fruchtschale. Aus ca. 2.000 Grapefruits erhält man 1 kg ätherisches Öl.

Duftthema

Mit Grapefruitöl lernen wir die Leichtigkeit des Seins kennen. Nichts ist so schön wie Müßiggang, Sonne tanken und sich Wohlfühlen. Genau dies vermittelt ihr sonniger und fruchtiger Duft und so gibt er übersprudelnde Lebenslust, Freude und kann uns in euphorische Höhen bringen. Selbst ihr botanischer Name drückt dies aus – Citrus paradisi. Dies klingt schon nach dem Paradies auf Erden. Viele Menschen nennen sie den “Happymaker”. Sie bringt uns die Heiterkeit und den Schuß Übermut in den noch so trüben Alltag und lässt uns beschwingt und munter durchs Leben gehen.

Vorsicht

Bei Sonnenbestrahlung kann das Öl auf empfindlicher Haut Reizungen verursachen.

Wirkweisen des ätherischen Grapefruitöles

Körperliche Wirkung

Der Hauptinhaltsstoff des Grapefruitöles sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen und in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen können. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut, Grapefruit nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit anderen ätherischen Ölen (am Besten in Verbindung mit Lavendel fein) verwendet werden.

Grapefruit ist durchblutungsfördernd, regt den Zellstoffwechsel und den Lymphfluß an. Sie strafft die Haut, unterstützt die Entgiftung und entwässert das Gewebe. Aus diesen Gründen hat sie sich in Cellulitemischungen bewährt. Sie kann in allen Hautpflegemischungen beigegeben werden.

Grapefruit regt den Appetit an und fördert die Verdauung. Sie besitzt kräftigende und stimulierende Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt. Oft kommt es durch Krankheit oder Therapien zu Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen. Aber auch die Umstellung von Ernährung oder Essenszeiten, veränderte Umgebung, seelischer Kummer und Sorgen können Auslöser für Ernährungsprobleme sein.

Zur Vorbeugung von Erkältungen und Grippe stärkt sie die Abwehrkräfte. Bei Husten und Schnupfen ist sie ein guter Zusatz in einer Erkältungsmischung. Grapefruitöl wirkt entzündungshemmend und reguliert sanft die Schleimproduktion.

Ein schöner Wellnessduft ist die Grapefruit für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Seelische Wirkung

Grapefruit stärkt die Widerstandskraft, fördert das Selbstvertrauen, richtet stark auf, gibt wieder Lebensfreude- und kraft und macht glücklich. Sie kann die Nordrenalin-, Dopamin- und Endorphinproduktion anregen. Dies sind chemische Botenstoffe (Neurotransmitter). Nordrenalin aktiviert, stimuliert und regt Geist und Körper an. Ein Absinken des Nordrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Dopamin mobilisiert, bringt uns wieder ins seelische Gleichgewicht und zieht sanft aus seelischen Tieflagen. Endorphine sind unsere “Glückshormone”, da sie eine euphorisierende Wirkung auf die Psyche haben. Werden nicht genügend Endorphine gebildet, kann es zu Gefühlskälte, Schüchternheit und geschwächter Lebensfreude kommen.

Die Lust am Leben und an der Arbeit kommen wieder zum Vorschein. Dabei fördert sie vor allem die Kreativität und den Durchblick, so dass man eingefahrene Arbeits- oder Lebensprozesse erkennen und neue Ideen einbringen und neue Wege beschreiten kann.

Sie unterstützt unser Denkvermögen und eignet sich in der Duftlampe überall dort, wo Klarheit, Frische und Konzentration gefragt sind. Vor allem am Schreibtisch, in Konferenzen und Sitzungen lässt Grapefruit die Müdigkeit verfliegen, stärkt und kräftigt den Verstand und lässt kreativ arbeiten.

Ihr stimmungsaufhellender Duft stärkt die Ich-Kräfte, das Selbstbewusstsein und die Fröhlichkeit. Gerade bei Menschen, die oft verkrampft und ängstlich in wichtigen Situationen stehen, gibt sie den Schuß Übermut und Humor, um auch über mißliche Situationen lachen zu können. Dadurch lösen sich oft schon die Verspannungen und man kann in vielen Situationen selbstbewusster auftreten.

Ebenso gibt sie überkorrekten Menschen den Schuß Leichtigkeit, um viele Dinge und Situationen, die man oft viel zu wichtig nimmt, gelassener und humorvoller anzugehen. Sie vermittelt auch Toleranz im Umgang mit anderen Menschen.

Die Sinne und die Lebensfreude werden angeregt, die Phantasie wird beflügelt und man kann wieder Träumen und seinen Gedanken nachhängen. Aber auch zum kreativen Arbeiten, Malen und anderen künstlerischen Tätigkeiten inspiriert dieser Duft.

Spirituelle Wirkung

Grapefruit hilft uns, nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Sie schenkt uns Optimismus und das Gefühl, mit vielen Dingen fertig zu werden, unsere Ziele zu erreichen und darüber hinaus nicht die Lebenslust zu verlieren.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit allen ätherischen Ölen.

Sunshine

2 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonie graveolens)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
1 Tropfen Benzoe Siam (Styrax tonkinensis)

Bäder

Sonnensegel

2 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
2 Tropfen Muskatellersalbei (Salvia sclarea)
1 Tropfen Honigwabe 60 %
1 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)

Körper- und Massageöle

Supernova

2 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tropfen Pfeffer schwarz (Piper nigrum)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
1 Tropfen Ingwer (Zingiber officinale)
2 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)
in 50 ml Jojobaöl

Diese Mischung erhalten Sie fertig gemischt im Satureja-Shop!

Aromaküche

Grapefruit kann mit Cardamom, Honig, Ingwer, Kakao, Koriander, Lemongrass, Rose, Vanille, Wacholder und allen Zitrusölen gemischt werden. Sie  passt besonders zu Kaltschalen, Melonen, Salaten, Müsli, süßem Reis, Fischgerichten, Geflügelgerichten, Marinaden, Dips, Saucen, Cremes, Desserts, Eis, Rote Grütze, Limonaden und Milchshakes.

Um Speisen abzuschmecken nimmt man 1 Tropfen Grapefruit in Sahne (saure Sahne, Oliven- oder Sonnenblumenöl) emulgiert und gibt dies dann an die Speisen. Sehr vorsichtig dosieren!

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Grapefruitduft im Satureja-Shop

Grapefruit komplett 5 ml

Grapefruit komplett 10 ml

Grapefruit komplett 50 ml

Grapefruit bio 5 ml

Partnermassageöl Supernova bio 30 ml

Grapefruitpflanzen in unterschiedlichen Größen erhalten Sie bei www.flora-toskana.de.