Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Kiefernnadeln - Ätherisches Öl und Anwendung

 

Botanischer Name
Pinus silvestris
Familie  
Pinaceae - Kieferngewächse
Duftprofil  
waldig-harzig, frisch, klar
Note   
Kopf-/Herznote
Element  
Feuer / Luft

Inhaltsstoffe

70 % Monoterpene, 10 % Sesquiterpene, 10 % Ester, Monoterpenole und Sesquiterpenole.

Gewinnung

Wasserdampf-Destillation der Zweige und Nadeln.

Duftthema

Die Waldkiefer war der Baum der Herbst-Tagundnachtgleiche und der Wintersonnenwende der Kelten. In ihrem Brauchtum stellte er den Lichtbaum dar, der dem neugeborenen Sonnenkind der großen Göttin geweiht war. Und noch immer stellen wir zu Weihnachten die Krippe mit dem Christkind unter den immergrünen Weihnachtsbaum. Außerdem war sie der Feuerbaum, dessen Kienspan in alten Zeiten die Räume beleuchtete. Denn ihr harzreiches Holz brennt sehr lange und hell. Aber ihr Feuer kann noch mehr, sie erwärmt uns und erhellt unser Gemüt.

Wirkweisen des ätherischen Kiefernnadelnöles

Körperliche Wirkung

Die Hauptinhaltsstoffe der Kiefernnadeln sind die Monoterpene, die starke Hautreize setzen und in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen können. Sie werden nur gering dosiert, 1 Tropfen Kiefernnadeln in einer Mischung von 50 ml Basisöl sind ausreichend und auch bei Bademischungen wird nur 1 Tropfen zugegeben. Daher sollte, vor allem bei empfindlicher Haut, Kiefernnadeln nur in einem Basisöl gelöst oder in Mischungen mit anderen ätherischen Ölen (am Besten in Verbindung mit Lavendel fein) verwendet werden.

Kiefernnadeln helfen in Erkältungszeiten durch ihre antiviralen, entzündungshemmenden, entkrampfenden und antibakteriellen Eigenschaften. Sie stärken das Immunsystem und vertiefen die Atmung, so dass ein besserer Sauerstoffaustausch erzielt werden kann.

Durch ihre erwärmenden, durchblutungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften kann man sie auch in Mischungen bei Muskelkater, –verspannungen und rheumatischen Beschwerden geben. Sie haben einen cortisonähnlichen Effekt und sind entkrampfend und schmerzstillend.

Ein schöner Wellnessduft sind die Kiefernnadeln für Saunabesuche. Hier gibt man 1 – 2 Tropfen ätherisches Öl auf eine Kelle für das Aufgußwasser. Saunabesuche eignen sich sehr zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten, da sie die Abwehrkräfte stärken.

Seelische Wirkung

Die Hauptanwendungsgebiete der Kiefernnadeln liegen im seelischen Bereich. Sie stärken die Widerstandskraft, fördern das Selbstvertrauen, richten stark auf und geben wieder Lebensfreude und –kraft. Die Nordrenalinproduktion kann angeregt werden. Dies ist ein chemischer Botenstoff (Neurotransmitter), der aktiviert, stimuliert und Körper und Geist anregt. Ein Absinken des Nordrenalinspiegels führt zu Antriebsschwäche, Trägheit und Abwehrschwäche.

Sie können aber auch die Dopaminproduktion fördern. Dopamin ist ein chemischer Botenstoff, der mobilisiert, das seelische Gleichgewicht wiederbringt und sanft aus seelischen Tieflagen zieht.

Wenn wir uns lustlos und lethargisch fühlen, geben sie uns Energie und Antrieb, aber auch Struktur, Ordnung und die Durchsetzungskraft, wenn wir das Gefühl haben, dass uns die Zeit davon fliegt.

In stressigen und hektischen Zeiten bringen die Kiefernnadeln die gute Laune zurück. Sie stimmen optimistisch und sorgen für eine positive Einstellung zu unserer Arbeit. Dabei lösen sie sanft Ängste auf und unterstützen unsere Phantasie, Auffassungsgabe und lassen aus dem Bauch heraus, Entscheidungen treffen.

Spirituelle Wirkung

Kiefernnadeln vertieft Meditationen und gibt uns inneren Frieden und Weisheit. Sie unterstützen alle philosophischen Gedanken, über uns, die Welt und lassen uns auch in höhere Sphären blicken und so neue Einsichten gewinnen. Wir können Mut und Urvertrauen aus unserem Innersten schöpfen und neue Wege einschlagen. In unserem Tun unterstützen sie uns und geben uns die Losgelöstheit, nicht starr in unserem Verhalten zu sein. Der Blick wird wieder frei für die vielen Wege des Lebens.

Aromaölmischungen zum Wohlfühlen

Duftlampe

Verbindet sich gut mit Zitrus-, Holz- und Krautölen.

Druantia

1 Tropfen Kiefernnadeln (Pinus silvestris)
1 Tropfen römische Kamille (Chamaemelum nobile)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)

Bäder

Wasser der Großzügigkeit

1 Tropfen Kiefernnadeln (Pinus silvestris)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
2 Tropfen Honigwabe 50 %
in ½ Becher Sahne und ins Badewasser geben.

Körper- und Massageöle

Sonnentier

1 Tropfen Kiefernnadeln (Pinus silvestris)
1 Tropfen Thymian Linalool (Thymian vulgaris Chemotyp Linalool)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)
1 Tropfen Honigwabe 50 %
in 50 ml Haselnussöl

 

Zurück zur Enzyklopädie der Düfte

Alraunelinie

Kiefernnadelnduft im Satureja-Shop

Kiefernnadeln bio 5 ml