Satureja.de
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

 

Das Copyright liegt bei Gabriela Stark, Satureja.de

Nachdruck und kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet! Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.
Eine nichtkommerzielle Verwendung dieser Seite (auch auszugsweise) ist nur mit der Quellenangabe: Copyright Gabriela Stark, www.satureja.de
mit Verlinkung zur Homepage gestattet!

 

Mandelöl und Hautpflege

Botanischer Name
Prunus amygdalus var. dulcis
Pflanzenfamilie     
Rosaceae – Rosengewächse

Über die Pflanze

Mandelöl gewinnt man durch das Pressen der reifen Samen aus dem Süß- und Bittermandelbaum. So schreibt Ruth von Braunschweig in ihrem Buch "Pflanzenöle" (Seite 39):" Sie unterscheiden sich in ihrem Gehalt an Amygdalin, das für den bitteren Geschmack und die Giftigkeit verantwortlich ist. Normalerweise wird Mandelöl durch Kaltpressung aus den reifen Samen der Bittermandel gewonnen. Wenn es nicht ausdrücklich als "süßes Mandelöl" deklariert ist, darf Mandelöl nicht innerlich eingenommen werden!"

Inhaltsstoffe

Ölsäure, Linalsäure, gesättigte Fettsäuren und Begleitstoffe.

Körperliche Wirkung

Mandelöl süß ist der Klassiker der Hautpflege. Es zieht sehr schnell in die Haut ein und macht sie weich und geschmeidig. Die Haltbarkeit nach Anbruch der Flasche beträgt ca. ein halbes Jahr. Es kann von allen Hauttpyen gut verwendet werden, da es sehr gut verträglich ist.

Es ist für alle Hauttypen geeignet. Besonders die trockene Haut, die zu Schuppung und Juckreiz neigt, profitiert von den pflegenden und rückfettenden Eigenschaften des Mandelöles. Es hilft Feuchtigkeit zu speichern und den Hautstoffwechsel zu aktivieren. Ebenso beruhigt es die irritierte Haut.

Seine Besonderheit ist die Bauchpflege bei Schwangeren. Denn die berüchtigten Schwangerschaftsstreifen entstehen durch die extreme Dehnung des Bindegewebes während der Schwangerschaft. Mandelöl süß ist hier eine wunderbare Basis, in die man 10%ige Anteile von z.B. Weizenkeim- oder Wildrosenöl geben kann. Denn Weizenkeim- oder Wildrosenöl vermag das Bindegewebe zu stärken und zu festigen, aber da diese Öle zu den sehr trocknenden Ölen gehören, aufgrund ihres mehrfach ungesättigten Fettsäureanteiles, gibt man sie anteilig in ein weiteres Basisöl. Aber auch für Cellulitemischungen haben sich solche Pflanzenölmischungen bewährt.

Mandelöl süß ist ein wunderbares Babymassageöl. Denn gerade die Baby- und Kinderhaut stellt etwas komplett anderes dar, als eine Erwachsenenhaut. In der Haut unserer Kleinsten ist das Immunsystem noch nicht entwickelt und die Hautfunktionen sind noch nicht vollständig aufgebaut. Erst mit Eintritt in die Pubertät hat die Kinderhaut ihre Funktionen endgültig aufgebaut. So hilft es gerade der zarten Babyhaut durch seine pflegenden, schützenden, reizlindernden und juckreizstillenden Eigenschaften. Mehr zur Babypflege lesen Sie im Duftthema “ Natürliche Pflege für die Baby- und Kinderhaut”.

Aber nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Haare profitieren von ihm. Denn eine Haarpackung aus Mandelöl süß verhilft trockenem, geschädigtem Haar und brüchigen Haarspitzen wieder zu mehr Festigkeit, Glanz und Fülle.

 

Zurück zur Übersicht der Basisöle

Alraunelinie

Mandelöl im Satureja-Shop

Mandelöl süß bio 100 ml

Mandelbäumchen begeistern auch als Kübelpflanze auf der Terrasse oder dem Balkon und man bekommt sie bei www.flora-toscana.de